Alterssichtigkeit (Presbyopie) entsteht durch den natürlichen Alterungsprozess der Augenlinse. Die Augenlinse wird steif und erschwert dadurch das scharfe Sehen im Nahbereich. Erste Symptome zeigen sich meist ab dem 40.- 45. Lebensjahr und betreffen die meisten Menschen.

Dem Wunsch der Brillenunabhängigkeit im Alter entsprechen spezielle Linsen, die anstelle der körpereigenen Linse ins Auge eingesetzt werden: Moderne Multifokallinsen können die Alterssichtigkeit korrigieren, so dass ein brillenfreies Sehen dauerhaft möglich ist.

Professor Michael C. Knorz, Gründer und ärztlicher Leiter des FreeVis LASIK Zentrums Universitätsklinikum Mannheim, implantiert diese Linsen seit über zwanzig Jahren erfolgreich.

Wie funktionieren Multifokallinsen?

Multifokale Linsen teilen das Licht in mehrere Brennpunkte und ermöglichen so das scharfe Sehen in unterschiedliche Entfernungen. Bei der Implantation wird die körpereigene, oft schon altersschwache Linse entfernt und durch die multifokale Kunstlinse ersetzt. Klinische Studien belegen, dass weit über 90% aller Patienten, die beidseitig Multifokallinsen erhielten, nach der Linsenoperation keine Brille mehr benötigen.

Blick durch die Spaltlampe: Die multifokale Kunstlinse im Auge.


Wie läuft der Eingriff ab?

Der refraktive Linsenaustausch gilt mittlerweile als ein Routineverfahren. Er basiert auf erprobten Techniken, die seit Jahrzehnten bei der Behandlung des Grauen Stars angewendet werden. Der ambulante Eingriff dauert nur 15-20 Minuten. Zur Betäubung sind lediglich Augentropfen erforderlich. Bereits am Tag nach der Operation ist das Sehvermögen in der Regel sehr gut, die endgültige Stabilität wird nach ca. 8 – 12 Wochen erreicht.

Die natürliche Augenlinse wird entfernt und durch die Multifokallinse ersetzt.


Möchten Sie mehr über den refraktiven Linsenaustausch erfahren?

Begleiten Sie unsere Patientinnen Sigrid Tesar (Video, 4:25min) und Carol Petry (Video, 1:41min) durch die  Voruntersuchung, Operation und Nachbetreuung.

Zusätzlich finden Sie hier weitere Informationen:

Video zum Ablauf der Operation (1:25min)
– Informationsbroschüre (PDF)

Falls einige Ihrer Fragen unbeantwortet geblieben sind oder Sie eine individuelle Beratung wünschen, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns!

» Wir beantworten Ihre Fragen per Email! » Telefonische Beratung:  (0621) 383 3410

Prof. Dr. Michael Knorz                                   


Viruelle Informationsabende per Video

­
Aufgrund der Corona-Pandemie finden bis auf weiteres keine Infoabende an unserem FreeVis Zentrum statt.

Sie können sich jedoch unsere Video-Präsentation gern online anschauen und uns anschließend mit Ihren Fragen per Telefon oder Email kontaktieren.

» Informieren Sie sich, rund um die Uhr

» Wir beantworten Ihre Fragen per Email!

» Telefonische Beratung:  (0621) 383 3410

­

Aktuelles

Prof. Dr. Michael Knorz 

ist Gründer und Medizinischer Leiter des FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim. Er gilt international als Pionier der Refraktiven Chirurgie: Er führte 1993 die LASIK in Deutschland ein, implantiert seit 20 Jahren phake Linsen und war an der Entwicklung des Laser-Linsenaustausch mit dem Femtosekundenlaser beteiligt. Weiter…

FOCUS ernannte ihn auch 2022 wieder zu einem der „TOP Mediziner“ Deutschlands.

In die jährlichen FOCUS Bewertung fließen u.a. Umfragen medizinischer Fachgesellschaften, wissenschaftliche Publikationen sowie Empfehlungen von Patientenverbänden und ärztlichen Kollegen.