Trockenes Auge

Dabei ist der mehrschichtige Tränenfilm so stark gestört, dass richtige Trockenstellen auf dem Auge entstehen. Die Folge sind die typischen Beschwerden des Trockenen Auges – Brennen, Kratzen, Sandkorngefühl und reflektorisch sogar ein vermehrtes Tränen. Bei circa 86 % der vom Trockenen Auge betroffenen Menschen ist ein Defekt in der Fettschicht der Auslöser für die Augenbeschwerden. Die Lipidschicht ist eine extrem dünne Fettschicht, bestehend aus Lipiden der Meibomdrüsen. Sie schützt die darunterliegende Tränenflüssigkeit vor zu schneller Verdunstung. Sind die Meibomdrüsen verstopft, entsteht im Tränenfilm ein Lipidmangel – die Tränenflüssigkeit verdunstet zu schnell. Resultat: das Auge trocknet aus.

Weiterführende Links

REFRAKTIVE CHIRURGIE UND
VERFAHREN

Ziel der Refraktiven Chirurgie ist die Korrektur des Brechkraftfehlers des Auges durch einen operativen Eingriff an der Hornhaut.
Mehr lesen ▸

AUGENLASEROPERATIONEN

Mit Hilfe von Lasertechnologien verbessern können verschiedenste Fehlsichtigkeiten von Patienten nachhaltig verbessert werden.
Mehr lesen ▸

LINSENOPERATIONEN

Diese Operationsmethode ist ein seit Jahrzehnten etabliertes und ausgereiftes Verfahren. Es basiert auf der seit den 60er Jahren durchgeführten Katarakt-Operation und wurde weltweit etliche millionenmal praktiziert…
Mehr lesen ▸